Faulenzertage in Tofino auf Vancouver Island

Es ist auch mal schön, am Morgen nicht gleich den Schlüssel umdrehen und losfahren zu müssen…

Wir haben hier auf dem Campground  Bella Pacifica einen schönen Stellplatz mit Meerblick gebucht und genießen diesen Ausblick.

Kurz bevor wir unser Ziel erreicht hatten, fanden wir noch einen schönen Pausenplatz und erlebten wie sich wagemutige Menschen  von einem Felsen in einen Fluss „stürzten“.

Die Drei haben dann überlegt, ob sie das nachmachen wollen, oder ob wir lieber weiterfahren sollen… 😉

Eine herrliche Landschaft durch die wir da fahren, man kann sich nicht satt sehen.

Und dann dieser Blick von unserem Wohnmobil in die Bucht am Mckenzie Beach, wunderbar! Kurze Wege führen in weitere teils menschenleere Buchten. Das kennt man so in Europa nicht. Schade, dass der Weg mal eben zum Schwimmen und relaxen hierher zu kommen, so weit ist.

In dieser Umgebung kann man auch ruhig mal wieder einen „Arbeitstag“ einlegen. Wohnmobil putzen, Solarpanels reinigen, Wäsche waschen und die Dinge die kaputt gegangen sind wieder reparieren. Nur unsere Fliegengittertür, die nach 4 monatiger täglicher Benutzung nun die Fäden „verloren“ hat, konnte nicht repariert werden. Wir haben in einem Campingladen einen Ersatz gefunden. Jetzt haben wir neben der mexikanischen Wasserpumpe auch einen nordamerikanischen Fliegenvorhang im Womo. International halt…

Faulenzen hin oder her, diese Natur lockt natürlich auch die Umgebung noch näher kennen zu lernen. Dieter und ich haben uns deshalb heute zu einer Hiking Tour nach Tofino aufgemacht. Vom Strand aus führt ein toller Wanderweg, „Tonquin Trail“ genannt, entlang des Pazifiks durch den Regenwald nach Tofino. Wir dachten, wir sind im Zauberwald bei den Hobbits angekommen. Und dann immer wieder die tollen Ausblicke auf einsame Strände.

 

 

 

 

 

Unterwegs, an einem Aussichtspunkt, haben wir die kanadische Familie Fröhlich aus der Provinz Alberta kennengelernt und uns ausführlich in deutsch und englisch über das Leben im allgemeinem unterhalten. Es gibt ja Leute, die triffst du und sofort ist eine gemeinsame Wellenlänge da.

Tofino selber liegt  am Pazifik und in jedem zweiten Haus ist entweder ein Laden mit Surf- Zubehör oder es werden Wale-Watching Touren u.a. angeboten. Ziemlich touristisch das Ganze. Die 2000 Einwohner müssen ja von etwas leben.

 

 

Das Visitor Center in Tofino ist echt witzig.

Am Ende des Ortes am Pazifik Rim Highway rechts in der Industriestraße liegt versteckt die Tofino-Brewing Company in einer Art Garage.

Sie existiert seit sechs Jahren und hat 6 Biere im Ausschank. Wir waren ja auf der Tour schon in vielen Brauereien aber was wir hier erlebt haben, gab es noch nirgendwo. Wir bekamen nur 1(!) Bier im Ausschank. Mehr dürfen sie nicht verkaufen. Zum Trost haben wir uns ein „Sixpack“ mitgenommen und sind am Pacific-Rim-Highway entlang zum Campground zurück gegangen.

4 Kommentare bei „Faulenzertage in Tofino auf Vancouver Island“

  1. Patricia Spiegel sagt: Antworten

    Liebe Renate, dein Tagebuch macht immer wieder Freude. Danke für die kurzweiligen Entführungen in fremde Welten!
    Liebe Grüße
    Patricia

    P.S. Habe beim Marmeladekochen an dich gedacht

    1. Danke Patricia, das hast du schön gesagt! Deine Marmelade ist die Beste. Ich melde mich nach meiner Rückkehr bei Dir. Ich hätte gerne auf irgendeinem Weg wieder Marmelade von Dir. LG Renate

  2. Susanne Schüßler sagt: Antworten

    Liebe Renate, Deine Berichte über Euren derzeitigen Standort klingen toll und die Fotos belegen die Einzigartigkeit der Landschaft.
    Wir sehen hier zur Zeit in Presse und TV Bilder von Waldbränden nördlich von Vancouver bis nach Alaska. Hoffen wir, dass Eure Route nicht betroffen ist.
    Weiterhin alles Gute und liebe Grüße.
    Susanne Schüßler
    Freue mich jetzt besonders über Deine Berichte, da wir immer nur bis Seattle gekommen sind und Du jetzt uns nicht bekannte Regionen schilderst.

    1. Liebe Susanne,
      Danke für deinen netten Kommentar. Ja, es gibt Waldbrände in diesen Gegenden. wir haben uns erkundigt. Unsere Route ist nicht betroffen. Danke dass ihr so aufmerksam seid. LG Renate

Schreibe einen Kommentar