“Dirty Harry” ist jetzt fast reisefertig…

Nachdem wir es in diesem Frühjahr wieder mal geschafft hatten, eine freiwillige  Gesundheitsprävention unter dem Motto: “Bewegung ist Leben” auf der Halbinsel Mettnau am Bodensee durchzuziehen, war das Ergebnis nicht nur weniger Körpermasse und mehr Beweglichkeit, sondern auch ausgereifte Überlegungen, was wir denn noch die nächsten Jahre anstellen wollen! So etwa nach dem Motto: “Es gibt nichts Gutes, außer man tut es”!

Die Reiserouten in Kanada, Nordamerika u. Mexiko oder auch Südafrika sollen diesmal eher abseits des “Mainstreams” verlaufen und wir wollen mehr “Boondocking” (frei übersetzt: “mitten in der Pampa”) praktizieren. Da liegt es nahe, dass unser geliebter Dreamliner (Flair 920 LE) jeweils eine Pause bekommt und wir deshalb zusätzlich ein kleineres, geländetauglicheres Fahrzeug benötigen. Dadurch sind auch die Schiffstransfer-, Versicherungs- und Ersatzteilkosten erschwinglicher.

Unsere Wahl fiel auf einen HYMER ML T 580, 4×4. Am Gebrauchtwagenmarkt war viele Wochen nichts zu finden. Wir konnten aber dann, relativ günstig, ein Neufahrzeug erwerben, da bei Mercedes ein Modellwechsel im Sprinter-Segment anstand und nur noch wenige Alt-Modelle im Vorlauf waren.

Also haben wir das Wohnmobil für unsere Zwecke konfiguriert und nach der Auslieferung Anfang August in den letzten Wochen nachgerüstet:

In dieser Fahrzeugklasse spielt das zulässige Gesamtgewicht/Achslast und die dann noch mögliche Zuladung eine große Rolle. Daher haben wir zunächst unser Reisegepäck auf “leicht” getrimmt. Unser Motorroller und eine Kompressorkühlbox muss aber auch mit und schon waren wir beim Thema Auflastung. Werkseitig hat der Wagen bereits eine Auflastung auf 4050kg,  4200kg sollten noch möglich sein…

Nach Beratung mit den Spezialisten der Fa. Goldschmitt in Polch (www.goldschmitt.de/auflastungen) und dem zuständigen TÜV-Sachverständigen war klar, wir bekommen sogar 4500kg hin, wenn hinten eine Zusatzluftfederung, vorne stärkere Federbeine und neue Felgen mit höherer Traglast verbaut werden. Gesagt getan… und es hat geklappt mit der TÜV-Abnahme und der Eintragung in die Papiere beim Straßenverkehrsamt!

 

 

Da wir das Fahrzeug auch etwas anders nutzen wollen, sollte es “safer” (sicherer) gemacht werden:

Also eine mechanische Wegfahrsperre der Fa. Bear-Lock (www.bear-lock.de),  Zusatzschlösser u.a. der Fa. MobiSiL (https://mobisil.de) und einen Gaswarner der Fa. Linnepe (www.linnepe.eu), sowie eine funkgesteuerte Alarmanlage werden eingebaut!

 

Einige Tage Kopfzerbrechen hat mir der Einbau einer Gasfernanzeige gemacht. Die “Livello” wollte einfach nicht funktionieren. Alleine die Kabelführung durch das Wohnmobil war mal wieder ein “Akt”. Aber mit freundlicher Unterstützung von “Karin Nöfer” (www.gasfachfrau.de) und dem Hersteller der Bauteile hat es dann doch geklappt!

 

 

Unsere ersten Testfahrten zu Freunden im Saarland, zum Caravan-Salon in Düsseldorf,

 

 

sowie das Planungs-Wochenende mit Sabine und Thomas in Herford für den Marokko-Teil unserer Winterreise (den wir gemeinsam erleben wollen) hat gut geklappt. Unser neues “kuscheliges” Fahrzeug bedarf wieder etwas mehr Handarbeit, sozusagen “back to the roots”! Auffahrkeile, Toilettenbox, keine  Sat-Anlage usw. macht aber insgesamt viel Spaß!

Jetzt noch nächste Woche zur Fa. TEC  (www.tec-power.de) den Motor etwas modifizieren und höhentauglich machen, dann noch nach Löf an der Mosel zur Fa. SOG ( www.sog-systeme.de) die Toilettenlüftung optimieren und dann….weiter über Luxemburg Richtung Frankreich auf zu unserer Winterreise!

 

 

7 Kommentare bei „“Dirty Harry” ist jetzt fast reisefertig…“

  1. Habt ihr eure Wohnung untervermietet ? Liest sich ja wieder spannend. So kann man seine Energie auch erfüllend einsetzen. Allzeit gute Fahrt und wieder viele interessante Reisebericht. LG Evy

    1. Ja fast, unsere Nachbarn nutzen Terrasse/Garten ab und an. Kümmern sich um Post u. Wohnung!
      Das ist natürlich ein gutes Gefühl in der Ferne, wenn zu Hause alles in treuen Händen ist.
      Ansonsten wird die Zeit des Reisens auch irgendwann vorbei sein und wir werden wieder häuslich -:))
      LG Dieter

  2. Das klingt spannend! Da werde ich doch glatt wieder virtuell zusteigen. LG Ulli

  3. Rainer Wenneker sagt: Reply

    Hallo ihr zwei,
    wir wünschen Euch ganz viel Spaß und Freude mit Eurem “Dirty Harry”
    Wenn es mit den An- und Umbauten so weitergeht, wird es ja noch ein richtig kleiner Dreamliner.
    Allzeit Gute Fahrt und immer ausreichend Bodenfreiheit.
    Liebe Grüße Andrea und Rainer

    1. Liebe Renate und lieber Dieter,
      allzeit gute und knitterfreie Fahrt mit Dirty Harry.
      Genießt Eure Winterreise nach Marokko und kommt gesund wieder nach Hause.
      Liebe Grüße Bea und Werner

  4. Liebe Renate,Lieber Dieter,
    es ist immer toll von Euren Reisen zu lesen, Peter und ich haben Eure Reiseberichte immer voller Interesse und Begeisterung gelesen und ich werde Eure tollen Reiseberichte auch weiterhin mit grossem Interesse lesen! WÜNSCHE Euch eine tolle Winterreise und Peter würde jetzt sagen “Haasi DU/Ihr macht das Richtig” also in diesem Sinne alles Gute
    Ganz lieben Gruss
    Helga Hösen

    1. Liebe Helga, schön dass du dich meldest und uns „treu“ bleibst. Wir denken auch öfters an Peter, insbesondere jetzt zur Weinbergpfirsich-Erntezeit. Wir würden uns freuen ab und zu von Dir zu hören!

Leave a Reply to Hösen Helga Cancel reply