Amerika, das Land der tausend “Biersorten”, Teil 8

Unsere Reise mit vielen Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Highlights lässt uns wenig Zeit für unser Hobby, die Brauereien, die am Weg liegen, zu besuchen. Dennoch geben wir nicht auf und immer wenn sich doch eine Gelegenheit bietet, nehmen wir sie wahr. Auch wenn es manchmal einen kleinen Umweg bedeutet. So auch als wir im Süden von Texas aus dem “Big Bend Nationalpark” kamen und uns auf ein Bier in  einer texanischen Brauerei gefreut haben. Diese Brauerei lag in Alpine, einer Universitätsstadt, direkt am  Highway. Als wir ankamen war die Brauerei leider noch geschlossen.

Wir trafen aber auf den freundlichen Besitzer, der uns zwar kein Bier verkauft hat, aber uns ein wenig über die Brauerei erzählt hat. Sie brauen seit einigen Jahren erfolgreich viele Biersorten und vertreiben ihr Dosenbier in ganz Texas. Er sagt wir sollen unbedingt danach schauen und probieren. Oder natürlich wiederkommen wenn die Brauerei geöffnet ist. Ihr bekanntestes Bier ist das “Terlingua Gold Ale” und das “Big Bend Hefeweizen”. Klingt deutsch, ist auch nach  deutschem Rezept gebraut, wie er augenzwinkernd erklärt.

Mehr Glück hatten wir dann aber in New Mexico in Silver City.

Dort war die “Little Toad Creek Brewery” geöffnet und es begann gerade die “Happy Hour”.

 

Na da kamen wir natürlich auf unsere Kosten. Der nette Barkeeper hat uns auch hier die Geschichte der Brauerei erzählt. Insbesondere wollten wir wissen warum ein Frosch überall so prominent vertreten ist. Die Brauerei gibt es jetzt 6 Jahre. Die Besitzer-Familie die im “National-Forest” in den “Mimbris Mountains” (umliegenden Berge von Silver City.) lebt, hat dort vor Ort angefangen, Bier zu brauen. Das Wasser im vorbeifließenden Creek (Bach)  war hervorragend geeignet und auch der Hopfen hatte dort gute klimatische Bedingungen. Aber in diesem Gebiet lebten auch viele Frösche. So kam die Idee, daraus ihr Markenzeichen zu entwickeln und somit die Frösche auf ihrem Land mit einzubinden.  Wir haben sehr leckeres Bier in dieser Brauerei, in der auch Konzerte stattfinden, getrunken. Dieter hat ein dunkles “Big- Ditsch” und ich entschied mich für eine helles Bier  mit Namen “Smarte Blonde”. Diesen Laden kann man guten Gewissens weiterempfehlen.

Jetzt freuen wir uns auf Brauereibesuche im Bundesstaat Arizona!

 

 

 

 

 

Leave a Reply