Amerika, das Land der “tausend” Biersorten, Teil 3

Wir haben mal wieder eine Brauerei “gerockt”! Stellvertretend für die vielen “Micro-Brewery`s” in North- und South Carolina waren wir in Mooseville im Umfeld des Lake Norman.

Die Brauerei hatte einen sehr außergewöhnlichen Namen….

…die Übersetzung wird nicht mitgeliefert :-)) Vielleicht hilft ja das Motto der Brauerei:

Drink one, don’t be one

Die Wirtin hatte Spaß, als vier “crazy Germans” in die Brauerei kamen und um ein Tasting gebeten haben. Bereitwillig hat sie uns eingeschenkt. Es war mal wieder schwierig für unsere deutschen Gaumen, die vielen ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen (Citrus, Kokosnuss, Chili….) “auszuhalten”. Ich habe die Getränkekarte fotografiert, damit man ein wenig nachvollziehen kann, vor welcher “Herausforderung” wir standen.

Wir haben u.a. folgende Biersorten getrunken:

“Starfruit Tart” beinhaltet Sternfrucht, Orange-Zitrushopfen und Laktose Bazillen

“Brown” beinhaltet  Kokosnuss

“Habanero Brown” beinhaltet Pfeffer und Chili

Mitgenommen haben wir ihr “bestes” Dosenbier, welches Nelsonhopfen aus Neuseeland enthält. Es ist ein helles Bier und schmeckt erfrischend nach Zitrone. Genau das richtige für die heißen Nächte am Strand irgendwo in Florida!

Der Besuch hat sich gelohnt. Das war eine echt “abgefahrene” Brauerei mit einem außergewöhnlichen Namen und einer ausgefallenen Zapfanlage.

 

Leave a Reply