Goodbye Baltimore…..

Nun ist es soweit, in einer Stunde fahren wir zum Hafen von Baltimore und nehmen (hoffentlich) unsere Wohnmobile in Empfang. Die erste Herausforderung haben wir mit Bravour gemeistert. 7 Tage und Nächte war ein Miniappartement unser Basislager. Die WG hat gut funktioniert, auch dank leckerer Getränke. Das Team ist jetzt optimal eingespielt und bereit für die neuen Herausforderungen, die da wären: die Fahrzeuge fahrbereit machen u.a. (Diesel, Wasser, Gas tanken) Lebensmittel einkaufen, erste Übernachtung organisieren ……

 

 

4 Kommentare bei „Goodbye Baltimore…..“

  1. Hallo ihr vier USA `ler,
    wir wünschen Euch eine schöne Tour und noch mehr Vergnügen 🙂

    Es ist sehr interessant den Reiseberichten zu folgen .

    Alles Gute für Eure Tour.
    Liebe Grüsse

    Petra & Hansi

    P.S. : dieses habe ich im Internet zum Thema “ Münzen auf Grabsteinen gefunden“ :

    Warst Du jemals auf einem Soldaten-Friedhof und hast Münzen bemerkt, die auf Grabsteine gelegt wurden?

    Dave Malenfant erklärt, was dahinter steckt und wieso man sie auf keinen Fall anfassen darf:

    „Eine Münze auf den Grabstein eines Soldaten zu legen, erlaubt es der Familie des Verstorbenen zu sehen, ob jemand vorbei gekommen ist, um dem Toten seine Ehre zu erweisen. Ein Cent bedeutet, dass man einfach das Grab besucht hat. Fünf Cent bedeuten, das man gemeinsam mit dem Verstorbenen die Soldaten-Ausbildung gemacht hat. Zehn Cent bedeuten, dass man mit dem Toten gemeinsam gekämpft hat. Und wenn 25 Cent zurückgelassen wurden, bedeutet das, dass man dabei war, als der Soldat gestorben ist.“
    Das ist keine von den Armeen offiziell anerkannte Methode, um den toten Soldaten zu gedenken. Dennoch findet sie grossen Anklang und ihr wohnt eine grosse Symbolik inne. Die Münzen erzählen ein Stück weit die Geschichte derer, die gestorben sind, um uns zu beschützen.

    1. Hallo nach Deutschland lieber Hansi,
      Danke für die Recherche über das Geld auf den Gräbern. Das ist sehr interessant. Wenn wir wieder was zu klären haben, melde ich mich bei euch. herzliche Grüße von uns vier!

  2. Endlich, Die Wohnmobile sind da! Viel Glueck auf die Reise. Es ist ein richtiges Abenteuer. Wir folgen am 1. Mai. Hoffentlich sehen wir einander irgendwo in der USA. Inzwischen folgen wir mit viel Freude Ihr Reisebericht. Liebe Gruessen, Tita und Dick van der Kraan, Holland

  3. Martina Schmitz sagt: Antworten

    Wir wünschen euch gute Fahrt Passt auf euch auf und versorgt und mit vielen tollen Bildern und Eindrücken Lg an alle Martina & Stephan

Schreibe einen Kommentar